•  
  •  




unser Motto für die Zucht von Deutschen Schäferhunden:  back to the roots

So inetwa wie vor 100 Jahren dürfte für uns das Erscheinungsbild unserer Hunde sein. Ansonsten wünschen wir uns nervenfeste, triebstarke und wesenssichere Hunde.
Da man bei der Zucht auch das Wehrverhalten, die Härte und die Aggression nicht aus den Augen verlieren darf, ist es für uns wichtig den Rüden und die Hündin möglichst in verschiedenen Lebenslagen zu begegnen. Wie man so schön sagt: der Weg ist das Ziel.

2011 haben wir uns für den Deutschen Schäferhund entschieden: Flash vom Ruinenblick zog bei uns ein. 2015 sind wir in unser neues Zuhause auf dem Bachtel eingezogen und haben die Hundepension Marty's Doghouse eröffnet. Bald war klar, dass wir an diesem schönen Ort mit viel Umschwung Deutsche Schäferhunde züchten möchten.

2017 gründetet wir unsere Zuchtstätte Deutsche Schäferhunde vom Bachtelspalt. 

Unsere Welpenaufzucht:

Da die Welpen bei uns mittendrin, statt nur dabei sind, ist immer was los. So gewöhnen sie sich an diverse Geräusche. Aber vor allem fördern wir möglichst viele verschiedene Menschenbegegnungen. Auf Anfrage darf man, ob jung oder alt, unsere Welpen besichtigen, auch wenn sie schon alle vergeben sind oder man noch un-
schlüssig ist, ob man so ein Ungetüm zu sich 
nach Hause nehmen möchte.
Auf unserem Areal haben wir ideale Voraussetzungen, damit die Welpen immer wieder ihren Horizont in gesicherter Umgebung erweitern können. Besonders wichtig ist natürlich auch die Ernährung und die Gesundheit der kleinen Fellnasen.

Welche Voraussetzungen stellen wir an neue Welpenbesitzer:

Wir bevorzugen Personen, welche mit beiden Beinen fest im Leben stehen. Ein stabiles Umfeld ermöglicht es dem Deutschen Schäferhund sich gut zu entwickeln. Eine Zuchtbesichtigung und ein gegenseitiges Kennenlernen ist bei uns ein Muss. Auch ist es uns wichtig, dass die zukünftigen Besitzer mind. 2 mal zwischen der 4. und 8. Lebenswoche die Welpen besuchen kommen.
Eine Förderung des Hundes ist notwendig, sei es im Hundesport oder sonstigen Aktivitäten, wie Mantrailing, Such- und Beutespiele oder auch der Besuch von Plauschgruppen.
Ganz wichtig für uns ist, dass der Hund in den 
jungen Jahren gesund und in einem geschützten Umfeld aufwachsen darf und dem Alter entsprechend gefördert aber nicht überfordert wird.
​​​​​​​